Schriftgröße:
 
Deutsch   |   English
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
RSS-Feed   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Zum Gedenken an Karan Armstrong (14.12.1941 – 28.09.2021)

30. 09. 2021

Dozenten der Lotte Lehmann Akademie und die Stadt Perleberg sind bestürzt und traurig über den Tod von Karan Armstrong. Eine großartige, bis zuletzt von ungebrochener Energie und Schaffenskraft erfüllte Künstlerin und Lehrerin, vor allem aber eine Frau mit überragendem Charisma, unverwechselbarem Humor und großer Warmherzigkeit geht von uns.

 

Karan Armstrong hat Perleberg reich beschenkt. Ohne Zögern und mit dem ihr eigenen, mitreißenden Enthusiasmus hat sie das Projekt der Lotte Lehmann Akademie mit vorangetrieben und zum Erfolg geführt. 2008 kam sie als Ehrengast der Lotte Lehmann Woche erstmals nach Perleberg und eroberte die Herzen in der Rolandstadt im Sturm. So begann die Verbindung zwischen Lotte Lehmanns Geburtsort und einer ihrer bedeutendsten Meisterschülerinnen. 

 

Über ein Jahrzehnt war Perleberg ein Fixpunkt in Karan Armstrongs bis zur Pandemie unvermindert dicht gefülltem Kalender. Wie Lotte Lehmann an der Music Academy of the West, fand Armstrong in Perleberg den Ort, wo sie ihre Bühnenerfahrung und ihr künstlerisches Credo in einem Kreis kongenialer Mitstreiter an eine neue Sängergeneration weitergeben konnte.

 

Alle wichtigen Meilensteine der Akademie hat sie begleitet. Schon ein Jahr nach Gründung der Akademie gab sie mit dem goldenen Hammer das Startsignal für die Sanierungsarbeiten am Großen Markt 12. Im Jahr 2012 ´wurde das Gebäude in ihrem Beisein feierlich eingeweiht. Parallel inszenierte sie die Abschlussgala der Akademie, wie dann noch einmal 2016 zum 40. Todestag ihrer großen Lehrerin. Natürlich ließ sie sich auch die Enthüllung von Bernd Streiters Lotte Lehmann Büste im gleichen Jahr nicht entgehen.

 

Bis zur Pandemie kam sie jeden Sommer nach Perleberg – ihr Unterricht war für die jungen Sängerinnen und Sänger eine großartige Inspiration und ein Höhepunkt ihrer Akademieerlebnisse. Wie sie es wohl seit ihrer Kindheit in Montana vermochte, versprühte Karan Armstrong auch in der Rolandstadt eine unverstellte Herzlichkeit. Bei Konzerten oder in der historischen Altstadt war sie immer wieder im angeregten Gespräch mit Bürgern und Besuchern anzutreffen.

 

Sie ist ihnen mit ebenso viel Wärme begegnet, wie sie jede Note, jedes Wort und jede Rolle, die sie gesungen hat, mit Sinn, Leidenschaft und authentischem Erleben erfüllt hat. Ein halbes Jahrhundert Weltkarriere, von ihrem Debüt an der Metropolitan Opera New York im Jahr 1965 bis zur deutschen Erstaufführung von HK Grubers Geschichten aus dem Wiener Wald 2016 an der Komischen Oper Berlin hat die Primadonna der Moderne weit über hundert große Partien auf allen bedeutenden Bühnen der Welt verkörpert, ein Reigen durch alle Stile, Sprachen und Epochen des Musiktheaters. 

 

Mit ihrer immensen Erfahrung, ihrer Hingabe, Ausdauer und Disziplin und ihrem Charisma, hat sie auch die Lotte Lehmann Akademie geprägt und beschenkt. Kurz vor ihrem 80. Geburtstag ist sie von uns gegangen – gerne hätten wir sie auch in Perleberg gebührend gefeiert. Wir sind traurig und gleichzeitig unglaublich dankbar für das künstlerische Wirken und die vielen Erlebnisse, die Karan Armstrong als Lehrerin, Kollegin und Mensch mit Perleberg und der Lotte Lehmann Akademie auf immer verbinden werden.

 

 

The faculty and team of the Lotte Lehmann Akademie and the city of Perleberg are profoundly shocked and saddened by Karan Armstrong's passing. We lose a great artist of towering charisma, an inspiring teacher, of inexhaustible energy and dedication, but above all a wonderful friend of great generosity,  infectious humor and enormous charm.

 

Karan Armstrong’s decade at the Lotte Lehmann Akademie was a precious gift to Perleberg. Without hesitation and with her characteristic enthusiasm, she passionately embraced and promoted the Akademie when it was still merely a project and made its realization the success that it is today.

 

She came to Perleberg for the first time in 2008 and – predictably – took the hearts and minds of everyone by storm with her charisma, charm, energy and good humor. Conversely, she was clearly in love with the birthtown of her great teacher. Until the pandemic struck, she returned to Perleberg every Summer even while her calendar was still packed.

 

Like Lotte Lehmann at the Music Academy of the West,  she found Perleberg to be the ideal place where she could pass on her artistic experience to a new generation of singers in a circle of equally distinguished colleagues.

 

She was there for all of the crucial milestones of the Akademie. A founding faculty member, she also lifted a golden hammer in 2010 when renovations of the Akademie building in the center of town began. In 2012, it was inaugurated in her presence and she staged the closing gala of that year. In 2016 she also staged the Gala in tribute of the 40th anniversary of Lotte Lehmann’s death. Of course, she did not miss the unveiling of Bernd Streiter's Lotte Lehmann bust in the same year either.

 

Her lessons in voice and interpretation were a great inspiration for the participants and a highlight of their Akademie experience. At concerts or in the historic town center of Perleberg, she was often seen in animated conversation with citizens and visitors. She was always approachable and exuded genuine warmth and infectious good humor.

 

As an ambassador of the Lotte Lehmann Akademie she showed the very same enthusiasm and dedication with which she approached her operatic roles, where she charged every note, every word, every gesture and every role she sang with meaning, passion and authenticity. From her debut at the Metropolitan Opera New York in 1965 to the German premiere of HK Gruber's Tales from the Vienna Woods in 2016 at the Komische Oper Berlin, her world career spanned more than half a century. She portrayed well over a hundred major roles on all major international opera stages.

 

In Perleberg at the Lotte Lehmann Akademie, she gave generously of her immense experience, her dedication, perseverance and discipline and her charisma. She passed away shortly before her 80th birthday - we would have loved to celebrate and honor her in Perleberg. We are sad and at the same time incredibly grateful for the artistic work and the many experiences that will forever associate Karan Armstrong, as a teacher, colleague and person, with Perleberg and the Lotte Lehmann Akademie.

 

Bild zur Meldung: fotografenherz | Karan Armstrong als Dozentin der Lotte Lehmann Akademie

Unsere Besucher: 17690
Veranstaltungen
 
 
 
Kontakt
 

Lotte Lehmann Akademie

Großer Markt 12 | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 401

Fax: (03876) 781 415

E-Mail:

 

 
 
Newsletter