Tagungsbeschreibung

Zwischen Tradition und Ich-AG

Nachwuchsförderung Oper im 21. Jahrhundert

 

Die Förderung junger Opernsänger war Lotte Lehmann ein Herzensanliegen. Als Gründungsdozentin der Music Academy of the West hat sie sich leidenschaftlich dafür eingesetzt und damit die künstlerische Entwicklung und die Karrieren von Weltstars wie Grace Bumbry, Marilyn Horne, Karan Armstrong und Thomas Moser entscheidend vorangebracht.

Auch heute ist die Förderung junger Sänger ein brandaktuelles Thema. Auf unserer Tagung nehmen wir das Zusammenspiel der Institute, die Sänger ausbilden und in den ersten 5-7 Jahren ihrer Karriere begleiten, in den Blick.

In diesem kritischen Karriereabschnitt werden die Weichen für die künstlerische und berufliche Zukunft der neuen Sängergeneration gestellt. Genau hier braucht der Opernnachwuchs ein Höchstmaß effektiver Unterstützung, wenn in Zukunft auch Wechsel in ein schwereres Stimmfach und eine adäquate Besetzung der großen Partien bei Wagner, Strauss und Verdi gesichert sein soll.

Die Kernfragen der Tagung:

 

  • Wie können Hochschulen konkreter auf die Anforderungen des Opernbetriebs und den konkreten Sängeralltag vorbereiten?
  • Wie kann am Theater im laufenden Betrieb das Fundament für die langfristige künstlerische Entwicklung und eine dauerhafte Karriere junger Sängerinnen und Sänger gelegt werden?
  • Wie kann die Vernetzung zwischen Hochschulen, Theatern, Agenturen, Festivals und Wettbewerben so gestaltet warden, dass tragfähige Strukturen zur langfristigen Förderung und Entwicklung herausragender Talente gestärkt und erweitert werden?

 

In Perleberg beleuchten führende Persönlichkeiten aus Hochschulen, Theatern, Agenturen und Wettbewerben die aktuellen Ausbildungs- und Karrierestrukturen, diskutieren vergleichend Perspektiven von Experten aus Wirtschaft und Hochleistungssport und umreißen Vernetzungsoptionen und Modellprojekte für die Sängerförderung im 21. Jahrhundert.