Schriftgröße:
 
Deutsch   |   English
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

 

Hinrich Horstkotte, Photo - Barbara Palffy, Wien

HINRICH HORSTKOTTE (DEUTSCHLAND)

 

Der Berliner Bühnenbildner und Regisseur Hinrich Horstkotte (1972), war zunächst Marionettenspieler. Von 1992 bis 1998 studierte er Bühnenbild und -kostüm sowie Dramaturgie an der Akademie der Bildenden Künste in München, zunächst bei Ekkehard Grübler, dann bei Karl-Ernst und Ursel Herrmann, für die er in Baden-Baden, Salzburg, Innsbruck, Amsterdam und Genf auch als Regieassistent arbeitete.

Mit dem Diplom wurde er 1998 mit dem Debütantenpreis der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet.

Schon während des Studiums begann er, als freischaffender Bühnenbildner und Regisseur zu arbeiten.

Als Bühnen- und Kostümbildner war er für die Biennale für Neue Musik, München, das Musiktheater Görlitz, die Opernhäuser in Chemnitz, Detmold, Nürnberg und für die Ludwigsburger Schloßfestspiele tätig.

In über 70 Produktionen für Oper, Schauspiel und Puppentheater hat er, überwiegend in eigener Ausstattung, Regie geführt. So inszenierte er an den Opernhäusern von Augsburg, Berlin (Staatsoper), Bremerhaven, Chemnitz, Dessau, Detmold, Dortmund, Freiberg, Halberstadt, Hof, Krefeld/Mönchengladbach, Oldenburg, Radebeul, Saarbrücken, in Rheinsberg , am Nanfong-Theatre in Taipeh, der Jyske Opera Aarhus und an der Volksoper Wien sowie am Salzburger Marionettentheater Werke von Caccini über Händel, Mozart, Donizetti, Wagner, Verdi, Gounod, Offenbach, Tschaikowski, Puccini bis Prokofjew, Schostakowitsch und Britten und vieler anderer Komponisten.

Besonders gerne widmet er sich der Barockoper und hat in diesem Bereich am Grand Théâtre Luxembourg, beim NDR in Hamburg, beim Berliner Zeitfenster-Festival und mehrfach bei den Musikfestspielen Potsdam, Bayreuth Barock und den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik inszeniert. Dabei arbeitete er mit Dirigenten wie Rinaldo Alessandrini, Sergio Azzolini, Attilio Cremonesi, Jos van Immerseel und Enrico Onofri zusammen.

Von der Zeitschrift Opernwelt wurde er mehrfach als Bühnen- bzw. Kostümbildner, aber auch als Regisseur des Jahres nominiert. Nominiert war er ebenfalls für den ersten österreichischen Musiktheaterpreis Goldener Schikaneder 2013. Theaterpreise erhielt er für Inszenierungen in Detmold, Halberstadt und Mönchengladbach.

Er hatte Lehraufträge an der Universität der Künste Berlin für szenische Darstellung) sowie an der Technischen Universität für Bühnen- und Kostümbild inne und unterrichtete  am Internationalen Opernstudio der Deutschen Staatsoper Berlin.

Zukünftige Arbeiten führen ihn u.a. an das Staatstheater Meiningen und das Tiroler Landestheater Innsbruck sowie neuerlich nach Halberstadt, Oldenburg und Ulm.

Unsere Besucher: 17614
Veranstaltungen
 
 
 
Kontakt
 

Lotte Lehmann Akademie

Großer Markt 12 | 19348 Perleberg

Tel.: (03876) 781 401

Fax: (03876) 781 415

E-Mail:

 

 
 
Newsletter